Tischtennis Bezirk Heilbronn Startseite

Termine

Sonntag 05. April 2020 : Schwerpunkt MM U15 - TSV Güglingen

Samstag 09. Mai 2020 : Relegations- / Anwartschaftsspiele

Samstag 16. Mai 2020 : Pokalendspieltag (HF und Finale) - TG Offenau

Sonntag 17. Mai 2020 : Bezirksendrangliste A + S - TG Offenau

Sonntag 24. Mai 2020 : Pokalendrunde - TSG Heilbronn


Zum Veranstaltungskalender

Aus den Vereinen

Hier die aktuellen Diskussionsthemen

Zum Sportheim

Nationales TOP-12-Tischtennis-Bundesranglisten-Finale der Jugend 15/18 in Bergheim (bei Köln) Am Wochenende 15./16. Februar 2020 trafen sich die besten deutschen Nachwuchsspieler in Bergheim (bei Köln). Bei den Mädchen 18 belegte Wenna Tu (Neckarsulmer SU) Platz 5. Es waren in den 4 Konkurrenzen (Jungen und Mädchen 15, Jungen und Mädchen 18) die 12 besten deutschen Nachwuchsspieler am Start, die im System „jeder gegen jeden“ gegeneinander antraten. Bei den Mädchen 18 gewann die 17-jährige Wenna Tu in ihrem letzten Jugendjahr jeweils knapp mit 3:2 Sätzen gegen Naomi Pranjkovic (Bayern) und Leonie Berger (Westdeutschland), die im Endklassement Platz 1 und 3 belegten. Die Neckarsulmer 2.-Bundesliga-Spielerin verlor gegen Sophia Klee (Hessen, Platz 2) und gab 2 Spiele gegen Spielerinnen ab, die weiter hinter platziert waren. Mit einer 8:3 Bilanz kam Wenna Tu damit wie im Vorjahr auf Platz 5.

Wenna Tu (Neckarsulmer SU) gewinnt bei den Mädchen 18   Am vergangenen Wochenende trafen sich die besten 24 deutschen Nachwuchsspieler in Landsberg (Sachsen-Anhalt). Bei den Mädchen 18 gewann Wenna Tu (Neckarsulmer SU) die Konkurrenz. Vereinskollegin Minh-Thao Nguyen kam bei den Mädchen 15 auf Platz 12.       In den Konkurrenzen Mädchen / Jungen 15 und Mädchen / Jungen 18 waren jeweils die 24 besten nationalen Teilnehmer am Start. In der Vorrunde ging es in 4 Gruppen mit 6 Teilnehmern zunächst im System „jeder gegen jeden“. Danach wurden in der Endrunde die einzelnen Plätze ausgespielt. Die besten 8 Spieler jeder Konkurrenz erreichten das Bundesranglistenfinale. Bei den Mädchen 18 belegte die 17-jährige Wenna Tu durch 4 Siege und einer Niederlage in ihrer Vorrundengruppe Platz 2. Durch einen 3:1 Erfolg gegen Sophia Deichert (Bayern) kam die Neckarsulmerin ins Halbfinale.

Mädchen 18: Wenna Tu (Neckarsulmer SU) holt Gold im Einzel und Doppel   Bei den baden-württembergischen Meisterschaften der Jugend am vergangenen Wochenende in Weinheim (Baden) gewann Wenna Tu (Neckarsulmer SU) bei den Mädchen 18 den Titel im Einzel und zusammen mit der Ex-Neckarsulmer Ramona Betz (DJK Sportbund Stuttgart) auch den Titel im Doppel. Ebenfalls Landesmeister wurden Minh-Thao Nguyen (Neckarsulmer SU) bei den Mädchen 15 im Einzel und Felix Tränkle (TTC Zaberfeld) mit Partner Peter Waddicor (DJK Sportbund Stuttgart) im Jungen 15 Doppel. Insgesamt holten 7 Unterländer Spielerinnen wie im Vorjahr insgesamt 9 Treppchenplätze. Am Start waren bei der Jugend 15 und 18 jeweils die besten 32, bei der Jugend 13 die besten 24 baden-württembergischen Spieler in diesen Altersklassen.

Julius Aichert (Neckarsulmer SU) gewinnt  bei den Jungen 18   Am vergangenen Sonntag trafen sich die Jugend 15 und Jugend 18 in Weinheim (Baden), um die je Konkurrenz 5 freien Plätze für die baden württembergischen Jungen/Mädchen 15- und 18-Einzelmeisterschaften am 14./15. Dezember 2019 ebenfalls in Weinheim auszuspielen. Julius Aichert (Neckarsulmer SU) gewann das Turnier bei den Jungen 18 und hat sich damit für die Landesmeisterschaften in 4 Wochen qualifiziert.  Insgesamt wurden, zusammen mit dem badischen Verband, 4 Konkurrenzen ausgespielt (Jungen und Mädchen 15, sowie Jungen und Mädchen 18). In jeder Konkurrenz waren 20 Teilnehmer am Start. Nachdem zunächst in 5-er Gruppen gespielt wurde, fanden die Platzierungsspiele ebenfalls in Gruppenspielen statt. Den Abschluss bildete ein Spiel gegen den Gleichplatzierten der Parallelgruppe.

Vasilis Tsakiridis (Neckarsulmer SU) zweifache Titelträger   Bei den letzten württembergischen Jahrgangs-Einzelmeisterschaften in Metzingen am vergangenen Wochenende holte sich Vasilis Tsakiridis (Neckarsulmer SU) bei den Jungen 13 den Titel im Einzel und Doppel. Am Start waren in jedem Jahrgang 32 Spieler, die sich aus den 2 besten Teilnehmern der Bezirke in Württemberg zusammensetzten. Bei den Jungen 13 spielte sich Vasilis Tsakiridis ohne Probleme bis ins Halbfinale. Hier gewann er knapp mit 3:2 Sätzen gegen Maximilian Bill (SSV Schönmünzach) und im Finale behielt der Neckarsulmer mit 3:1 gegen Lasse Mähnert (TTC Bietigheim-Bissingen) die Oberhand. Gemeinsam mit Lars Hübner gewann Vasilis Tsakiridis auch die Doppel-Konkurrenz recht klar. Nur im Halbfinale musste man einen 0:2 Satzrückstand aufholen. Felix Tränkle (TTC Zaberfeld) gewann die Konkurrenz bei den Jungen 15.

Ende der Vorrunde in den Tischtennis-Jugendspielklassen: TSG Heilbronn 1. in der Landesklasse Jungen 18 Am Ende der Vorrunde steht die Neckarsulmer SU in der höchsten Jugendspielklasse (Verbandsklasse Nord) der Mädchen 18 wie im Vorjahr auf Platz 1. Eine Klasse tiefer, der Landesklasse Gruppe 1 der Jungen 18 führt die TSG Heilbronn die Tabelle an.        In der Mädchen 18 Verbandsklasse Nord führt die Neckarsulmer SU ohne Verlustpunkt vor dem DJK Sportbund Stuttgart, der 6:2 bezwungen werden konnte. Spitzenspielerin Mia Hofmann hat noch kein Einzel verloren. Der TSV Erlenbach liegt mit 1:11 Punkten in der 7-er Gruppe einen Punkt hinter dem FC Langenburg auf dem letzten Platz, den die Erlenbacher unbedingt verlassen möchten, um nicht abzusteigen.       In der Jungen 18 Verbandslasse Nord rangiert die Neckarsulmer SU mit 12:8 Punkte und Platz 5 auf einem gesicherten Mittelfeldplatz.

Julius Aichert (Neckarsulmer SU) bei den Jungen 18 auf Platz 2 Am vergangenen Sonntag wurden bei der TSG Heilbronn, beim so genannten Schwerpunkt, die besten Teilnehmer der Jugend 15 und 18 der Bezirke Heilbronn, Hohenlohe und Ludwigsburg ermittelt. Die Unterländer konnten diesmal in den 4 Konkurrenzen keinen Sieg verbuchen.   In jeder Konkurrenz – mit Ausnahme der Mädchen 15 - wurde zunächst in zwei 6-er Gruppen im System „jeder gegen jeden“ gespielt, anschließend folgten die Platzierungsspiele. Bei den Jungen 18 gab der 16-jährige Mitfavorit Julius Aichert (Neckarsulmer SU) nur ein Spiel ab und belegte am Ende spielgleich mit Moritz Provoznik (GSV Hemmingen) auf Grund des schlechteren Satzverhältnisses Platz 2. Vereinskollege Joshua Hofmann erspielte Platz 5. Ebenfalls auf Platz 5 kam Vasilis Tsakiridis (Neckarsulmer SU) vor Leon Schmalz (TSG Heilbronn) auf Platz 6 bei den Jungen 15.

Verbands News