Tischtennis Bezirk Heilbronn Startseite

Aus den Vereinen

Hier die aktuellen Diskussionsthemen

Zum Sportheim

Nationales TOP-12-Tischtennis-Bundesranglisten-Finale der Jugend 15/18 in Bergheim (bei Köln) Am Wochenende 15./16. Februar 2020 trafen sich die besten deutschen Nachwuchsspieler in Bergheim (bei Köln). Bei den Mädchen 18 belegte Wenna Tu (Neckarsulmer SU) Platz 5. Es waren in den 4 Konkurrenzen (Jungen und Mädchen 15, Jungen und Mädchen 18) die 12 besten deutschen Nachwuchsspieler am Start, die im System „jeder gegen jeden“ gegeneinander antraten. Bei den Mädchen 18 gewann die 17-jährige Wenna Tu in ihrem letzten Jugendjahr jeweils knapp mit 3:2 Sätzen gegen Naomi Pranjkovic (Bayern) und Leonie Berger (Westdeutschland), die im Endklassement Platz 1 und 3 belegten. Die Neckarsulmer 2.-Bundesliga-Spielerin verlor gegen Sophia Klee (Hessen, Platz 2) und gab 2 Spiele gegen Spielerinnen ab, die weiter hinter platziert waren. Mit einer 8:3 Bilanz kam Wenna Tu damit wie im Vorjahr auf Platz 5.

Mädchen 18: Wenna Tu (Neckarsulmer SU) holt Gold im Einzel und Doppel   Bei den baden-württembergischen Meisterschaften der Jugend am vergangenen Wochenende in Weinheim (Baden) gewann Wenna Tu (Neckarsulmer SU) bei den Mädchen 18 den Titel im Einzel und zusammen mit der Ex-Neckarsulmer Ramona Betz (DJK Sportbund Stuttgart) auch den Titel im Doppel. Ebenfalls Landesmeister wurden Minh-Thao Nguyen (Neckarsulmer SU) bei den Mädchen 15 im Einzel und Felix Tränkle (TTC Zaberfeld) mit Partner Peter Waddicor (DJK Sportbund Stuttgart) im Jungen 15 Doppel. Insgesamt holten 7 Unterländer Spielerinnen wie im Vorjahr insgesamt 9 Treppchenplätze. Am Start waren bei der Jugend 15 und 18 jeweils die besten 32, bei der Jugend 13 die besten 24 baden-württembergischen Spieler in diesen Altersklassen.

Vasilis Tsakiridis (Neckarsulmer SU) zweifache Titelträger   Bei den letzten württembergischen Jahrgangs-Einzelmeisterschaften in Metzingen am vergangenen Wochenende holte sich Vasilis Tsakiridis (Neckarsulmer SU) bei den Jungen 13 den Titel im Einzel und Doppel. Am Start waren in jedem Jahrgang 32 Spieler, die sich aus den 2 besten Teilnehmern der Bezirke in Württemberg zusammensetzten. Bei den Jungen 13 spielte sich Vasilis Tsakiridis ohne Probleme bis ins Halbfinale. Hier gewann er knapp mit 3:2 Sätzen gegen Maximilian Bill (SSV Schönmünzach) und im Finale behielt der Neckarsulmer mit 3:1 gegen Lasse Mähnert (TTC Bietigheim-Bissingen) die Oberhand. Gemeinsam mit Lars Hübner gewann Vasilis Tsakiridis auch die Doppel-Konkurrenz recht klar. Nur im Halbfinale musste man einen 0:2 Satzrückstand aufholen. Felix Tränkle (TTC Zaberfeld) gewann die Konkurrenz bei den Jungen 15.

Verbands News