Tischtennis Bezirk Heilbronn Startseite

Aus den Vereinen

Hier die aktuellen Diskussionsthemen

Zum Sportheim

Am 07./08. Okt 2017 fand in der Verbandssporthalle in Brackenheim die vom TTC Neckar-Zaber ausgerichtete Jugendbezirksmeisterschaft statt. Mit 274 Teilnehmern (2016 304 Teilnehmer, 2015 254 Teilnehmer) wie in jedem Jahr ein Höhepunkt der Tischtennisjugend im Bezirk.   Die Gruppenspiele der Jungen fanden am Samstag statt, die der Mädchen am Sonntag. Die Halbfinal- und Finalspiele wurden dann in allen Konkurrenzen ab Sonntag 14.30 Uhr ausgetragen, wobei als Service für den Zuschauer an jedem Tisch ein Schiedsrichter mit Zählgerät eingesetzt wurde.

Tom Mayer gewinnt Königsklasse S/A bei den Herren, Zweifach- Triumph für 13 jährige Viktoria Merz  Bei den am vergangenen Wochenende in Offenau ausgetragenen Bezirksmeisterschaften des Tischtennisbezirks Heilbronn wurden unter den 140 Teilnehmern in 10 Alters- und Leistungsklassen die neuen Titelträger der Damen, Herren und Senioren ermittelt. Den Anfang machten bereits am Freitag Abend ab 18 Uhr die Senioren 40, 50 und 60.

Nationales TOP-12-Tischtennis-Bundesranglisten-Finale der Jugend U15/U18 in Barleben (Sachsen-Anhalt) Am Wochenende 17./18. Februar 2018 trafen sich die besten deutschen Nachwuchsspieler in Barleben (Sachsen-Anhalt). Bei den Mädchen U18 belegte Wenna Tu (Neckarsulmer SU) Platz 6. Es waren in den 4 Konkurrenzen (Jungen und Mädchen U15, Jungen und Mädchen U18) die 12 besten deutschen Nachwuchsspieler am Start, die im System „jeder gegen jeden“ gegeneinander antraten. Bei den Mädchen U18 spielte die 15-jährige Wenna Tu in ihrer ersten Saison in der U18-Klasse ein sehr ordentliches Turnier. Die Nummer 2 der 3. Bundesliga der Neckarsulmer Damenmannschaft hatte in der Endabrechnung bei 7 Siegen 4 Niederlagen auf ihrem Konto. Im letzten Spiel des Turniers unterlag Wenna Tu der Turniersiegerin Laura Tiefenbrunner (Bayern) relativ deutlich mit 0:3 Sätzen.

Felix Tränkle (TSG Heilbronn) auf Platz 36  Am vergangenen Wochenende trafen sich die besten 48 Jugendlichen (bis 14 Jahre) aus dem gesamten Bundesgebiet in Westerburg (Rheinland). Felix Tränkle (TSG Heilbronn) belegte bei seiner ersten Teilnahme Platz 36. Zunächst spielte man in acht Sechsergruppen (jeder gegen jeden). Danach ging es mit den Platzierungsspielen weiter. Der 12-jährige Felix Tränkle erspielte in seiner Vorrundengruppe einen Sieg bei 4 Niederlagen und kam auf Platz 5. In der Zwischenrunde mit 4 Teilnehmern kam der Heilbronner auf 2 Siege und 1 Niederlage. Die beiden letzten Platzierungsspiele gegen Sören Dreier (Niedersachsen) und Alwin Bläser (Hessen) verlor Felix Tränkle knapp. Noch zweimal kann der Heilbronner an dieser Veranstaltung teilnehmen und wird dann sicher Platz 36 verbessern. Es gewann Mike Hollo (Bayern).     Bei den Mädchen U15 setzte sich Leonie Berger (Westdeutschland) durch.

Württembergische Tischtennis-Jugend-Jahrgangs-Einzelmeisterschaften mit 17 Treppchenplätzen  Bei den württembergischen Jahrgangs-Einzelmeisterschaften am vergangenen Wochenende holte sich die Geschwister Rebecca und Victoria Merz (beide TGV Eintracht Abstatt) bei den Mädchen U12 und U14 die Titel im Einzel und Doppel. Minh Thao Nguyen (Neckarsulmer SU) gewann bei den Mädchen U11 genauso das Einzel wie Vereinskollege Fabian Altrieth bei den Jungen U18.

Baden-württembergischen Jugend-Tischtennis-Meisterschaften: 6 Treppchenplätze für die Unterländer Felix Tränkle (TSG Heilbronn) zweifacher Landesmeister    Felix Tränkle (TSG Heilbronn) wurde am vergangenen Wochenende baden-württembergischer Meister im Einzel und Doppel (mit Peter Waddicor, DJK SB Stuttgart) bei den Jungen U13. Wenna Tu (Neckarsulmer SU) holte sich den Titel im Doppel (mit Ramona Betz, DJK SB Stuttgart) und Platz 2 im Einzel bei den Mädchen U18.

Ende der Vorrunde in den Tischtennis-Jugendspielklassen: Unterländer Vereine vorne dabei  Am Ende der Vorrunde steht die TSG Heilbronn in der höchsten Jugendspielklasse (Verbandsklasse Nord) der Jungen U18 auf Platz 1, bei den Mädchen U18 ist die Neckarsulmer SU Zweiter. Eine Klasse tiefer, der Landesliga der Mädchen, führt der TSV Erlenbach die Tabelle an und in der Landesklasse der Jungen, der zweithöchsten Jungenklasse im Verband, belegt der TSV Willsbach Platz 3.        In der Jungen U18 Verbandslasse Nord liegt die TSG Heilbronn mit 14:4 Punkten einen Punkt vor gleich vier Verfolgern. Hierzu gehört auch die Neckarsulmer SU, die mit Fabian Altrieth den besten Spieler stellt, der im vorderen Paarkreuz bei einer Bilanz von 13:0 noch kein Spiel verloren hat. Beide Unterländer Vereine haben noch sehr gute Aussichten auf den Titel in dieser Klasse.

Verbands News